Wiesengespräche

Zweites Wiesengespräch und zur Eröffnung der Baumscheibe im Zentrum für Peripherie
am Samstag, 03.06.2017 15 Uhr

Steffen Klotz und Paul Klever studieren Urban Design an der TU Berlin. Sie haben über ein Jahr lang die Prignitz untersucht und sind der Frage nach der Beschaffenheit des ländlichen Raums nachgegangen. Sie haben Kräfte, die den Raum bestimmen, identifiziert und ihre Wirkungsweisen und den Niederschlag nachvollzogen. Mit diesem Wissen gingen sie auf die Suche. Die Ergebnisse der Arbeit werden erstmals in der Prignitz präsentiert.

Anschließend diskutierten und ergänzten wir. Wie kann es hier in Zukunft aussehen? Welche Schritte sind möglich? Welche Veränderungen?

These: Von Widerstandsfähigkeit zum Einfallsreichtum.
Es kann nicht mehr um die Reaktion auf (von außen konstruierte?) prekäre Situationen gehen (Schrumpfung etc.), sondern um die Organisation und Stärkung eigener (endogener) Potentiale und Ressourcen.

Behauptung: Das hat etwas mit Kunst zu tun.

Weiter zum ersten Wiesengespräch am 04.09.2016